A-H

 
Adenom
Die häufigste Polypen- oder Tumorart, in der Regel gutartig, Drüsengewebe1.

 
Adjuvante Therapie
Behandlung, die nach der Hauptbehandlung verabreicht wird, um das Risiko eines Wiederauftretens des Krebses zu senken.

 
Angiogenese
Das Wachstum neuer kapillaren Blutgefäße aus bestehenden Gefäßen.

 
Angiogenese-Hemmer
Medikamente, die darauf ausgerichtet sind, die Blutversorgung des Tumors zu stören, um die Krebszellen letztlich verhungern zu lassen.

 
Antiangiogene Therapie
Eine Behandlung, die die Krankheit unter Kontrolle hält, indem das Bilden neuer abnormen Blutgefäße verhindert wird.

 
Anti-EGFR
Eine Behandlung, die epidermale Wachstumsfaktor-Rezeptor-Signalprozesse angreift.

 
Anti-VEGF Therapie
Eine Behandlung, die entwickelt wurde, um die Funktion von VEGF zu reduzieren, die die Bildung neuer Blutgefäße verursacht.

 
Apoptose
Zustand, wenn Zellen nicht in der Lage sind zu wachsen und sich schließlich selbst zerstören.

 
Barium Enema
Häufiger Test zur Diagnose von Kolorektalkrebs, der Röntgenstrahlen und Farbstoff verwendet, um das Kolon auf einem Film sichtbar zu machen.

 
Bevacizumab (Avastin®)
Vollständig humanisierter monoklonaler Antikörper gegen den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor (Vascular Endothelial Growth Factor = VEGF). Ein antiangiogener Wirkstoff, der als Flüssigkeit langsam intravenös (in eine Vene) injiziert wird.

 
Biomarker
A monoclonal antibody that targets endothelial growth factor receptor (EGFR). It is a liquid that is injected slowly intravenously (into a vein).3

 
CapeOX
Eine Kombination von Oxaliplatin und Capecitabin, die 14 Tage lang eingenommen und alle 3 Wochen wiederholt wird.

 
Capecitabine (Xeloda®)
Ein antimetabolite Chemotherapeutikum, das oral, in Pillenform eingenommen.5

 
Cetuximab (Erbitux®)
Ein monoklonaler Antikörper, der den endothelialen Wachstumsfaktor-Rezeptor angreift (Endothelial Growth Factor Receptor = EGFR). Er wird in flüssiger Form langsam intravenös (in eine Vene) injiziert.6

 
Chemotherapie
Der Einsatz chemischer Wirkstoffe (d.h. Arzneimittel) zur Behandlung oder Kontrolle von Krebs, die Krebszellen angreifen.7

 
Darm
Eingeweide, Gedärm.4

 
Epidermaler Wachstumsfaktor (Epidermal Growth Factor = EGF)
Ein kleines Protein, das Zellwachstum, -proliferation und -differenzierung stimuliert, indem es seinen Rezeptor an die Zelloberfläche bindet.10

 
Epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor (Epidermal Growth Factor Receptor = EGFR)
Ein Zelloberflächenrezeptor vom endothelialen Wachstumsfaktor (EGF), der häufig auf Krebszellen überexprimiert und zur Tumorentstehung und -wachstum beiträgt.

 
Epithelzellen
Zellen, die die Hohlräume oder Oberflächen von Organen auskleiden.11

 
Fluorouracil (5-FU)
Ein flüssiges antimetabolites Chemotherapeutikum, das intravenös (in eine Vene) injiziert wird.12

 
Floxuridin
Ein flüssiges antimetabolites Chemotherapeutikum, das intraarteriell (in eine Arterie) injiziert wird.13

 
FOLFIRI
Eine Kombination aus Irinotecan, Leucovorin und 5-FU, die intravenös injiziert und alle 2 Wochen wiederholt wird.

 
FOLFOX
Eine Kombination von Oxaliplatin, Leucovorin und 5-FU, die intravenös als Dauerinfusion injiziert und alle 2 Wochen wiederholt wird.

 
Gutartig
Gutartiges Gewebe, dem die Fähigkeit, sich auf andere Teile des Körpers auszubreiten, fehlt.

I-P

 
Irinotecanhydrochlorid
Irinotecan (Camptosar®) ist ein flüssiges Topoisomerase I-Hemmer-Chemotherapeutikum, das intravenös (in eine Vene) verabreicht wird.14

 
Klinische Studie
Eine medizinische Studie mit menschlichen Probanden um die Sicherheit und Wirksamkeit von Behandlungen zu testen, zu bewerten und zu vergleichen.

 
Kolektomie
Eine Operation, die durchgeführt wird, um ein Teil des Kolons zu entfernen.

 
Kolon
Die ersten 1,2 bis 1,5 Meter des Dickdarms.

 
Koloskop
Eine dünne, lange Röhre mit einer Leuchte und einer Kamera, die verwendet wird, um die innere Wand des Kolons und des Rektums zu untersuchen.

 
Koloskopie
Ein Verfahren, bei dem ein Gastroenterologe die innere Auskleidung des Kolons und des Rektums auf Kolorektalkrebs durch Einfügen eines Koloskops durch das Rektum untersucht.

 
Kolostomie
Ein post-operatives Verfahren, bei dem das Kolon zu einer Öffnung in der Bauchhöhle, genannt Stoma, umgeleitet wird.

 
Kombinationstherapie
Die Verwendung von zwei oder mehr Medikamenten / Therapien, um eine Erkrankung aggressiver zu behandeln.

 
KRAS
(Kay-Rass ausgesprochen). Ein Biomarker-Gen, das oft bei KRK mutiert ist. Sein Mutationsstatus bestimmt die Art der Behandlung auf die ein Patient am besten ansprechen würde.15

 
Leucovorin Calcium
Leucovorin ist ein Folsäure-Analogon, das die Wirksamkeit von 5-Fluorouracil erhöht. Leucovorin ist flüssig und wird intravenös oder in einen Muskel injiziert.16

 
Levoleucovorin
Ein Folsäure-Analogon, das die Wirksamkeit von 5-Fluorouracil erhöht. Leucovorin ist flüssig und wird intravenös injiziert.17

 
Lymphknoten
Kleine Strukturen, durch Lymphgefäße verbunden, in denen Immunzellen Schadstoffe filtern und zur Infektionsbekämpfung beitragen können.18

 
Lymphgefäße
Dünne Röhren, ähnlich wie Blutgefäße, die Flüssigkeit, die verschiedene Zelltypen und Ablagerungen enthält, durch den Körper transportieren.19

 
mFOLFOX
Eine modifizierte Kombination von Oxaliplatin, Leucovorin und 5-FU. Sie wird durch eine intravenöse Dauerinfusion injiziert und alle 2 Wochen wiederholt.

 
Maligne (Bösartig)
Die Fähigkeit von Krebszellen, in umgebendes Gewebe einzudringen und sich auf andere Teile des Körpers auszubreiten.

 
Metastasierung
Die Ausbreitung von Krebs auf andere Teile des Körpers.20

 
Mikroumgebung
Das Gewebe um den Krebs / Tumor.

 
Neoadjuvante Therapie
Die Behandlung, die zunächst gegeben wird, um die Haupttherapie zu unterstützen. Dies kann eine Chemotherapie, Strahlentherapie oder Hormontherapie sein, die vor der Operation verabreicht wird, um einen Tumor zu schrumpfen, damit er leichter entfernt werden kann.21

 
Oxaliplatin (Eloxatin®)
Eine flüssige platinhaltige Chemotherapie, die intravenös injiziert wird.22

 
Panitumumab (Vectibix®)
Ein monoklonaler Antikörper, der den endothelialen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR) angreift. Er wird langsam als Flüssigkeit injiziert (in eine Vene).23

 
Polyp
Ein Gewebewachstum in der inneren Auskleidung des Kolons oder Rektums, das gutartig (nicht krebsartig) ist, jedoch bösartig werden kann.

 
Primärtumor
Der ursprünglicher Tumor; Tumor in dem Organ, aus dem der Krebs stammt.

Q-Z

 
Rektum
Die letzten 17,8 cm des Dickdarms.

 
Regorafenib (Stivarga®)
Ein oraler Tyrosinkinase-Hemmer angiogener (VEGFR-1/3, TIE-2), stromaler (PDGFR-ß, FGFR1) und onkogener Kinasen (KIT, RET, BRAF, FGRF). Er wird als Tablette verabreicht.24

 
Rezidiv
Wenn der Krebs nach einer Zeit, in der kein Krebs nachgewiesen werden konnte, wiederkehrt.

 
Risikofaktor
Jeder Faktor, der Ihre Wahrscheinlichkeit zu erkranken beeinflusst.25

 
Rückfall
Wenn der Krebs zurückkehrt, nachdem er anfänglich auf die Therapie angesprochen hat.

 
Serratierter Polyp
Eine Art Polyp, die eine sägenartige Form hat und in der Regel gutartig ist.

 
Stadienbestimmung
Der Vorgang, den Ärzte verwenden, um das Ausmaß und die Lage des Krebses zu identifizieren, auch ob er sich auf andere Bereiche des Körpers ausgebreitet hat.

 
Stoma
Eine Öffnung, die im Unterleib für die Ausscheidung von Stuhl hergestellt wird in Fällen, in denen die Wiederverbindung der gesunden Abschnitte des Kolons und des Rektums nicht möglich ist.

 
Strahlentherapie
Eine Therapie, die Krebszellen mit hochenergetischen Strahlen abtötet.

 
Systemische Therapie
Eine Behandlung, die den gesamten Körper betrifft.

 
Therapielinie
Eine Behandlungsabfolge, die eingeschlagen wird, wenn eine Linie der Therapie sich als ineffektiv erweist.

 
TNM-Klassifikation
Das System, das am häufigsten verwendet wird, um das Stadium des KRKs26 unter Verwendung von Informationen über Größe und Ausmaß des Krebses zu bestimmen.

 
Tumor
Ein abnormales Gewebewachstum, das entweder gut-oder bösartig sein kann und aus unkontrollierter Zellproliferation entsteht.27

 
Tyrosinkinase-Hemmer
Eine Therapie, die eine Vielzahl von Zellsignalen angreift, die für den Kolorektalkrebs, die Angiogenese und Stützzellen in der Tumorumgebung wichtig sind.28

 
Vaskulärer Endothelialer Wachstumsfaktor (Vascular Endothelial Growth Factor = VEGF)
Ein Protein, das die Bildung neuer, abnormer Blutgefäße durch den Prozess der Angiogenese verursacht.

 
Virtuelle Koloskopie
Ein Test, der mehrere CT-Bilder verwendet, um ein Bild der Innenwände des Kolons zu erstellen.

 
Zielgerichtete Therapie
Eine Therapie, die darauf abzielt, die spezifischen Zellsignalwege, die das Tumorwachstum fördern, anzugreifen.

 
Ziv-Aflibercept (ZALTRAP®)
Ein Fusionsprotein aus den VEGF-bindenden Domänen von VEGFR-1 und VEGFR-2, verknüpft mit dem Fc-Teil von IgG, die VEGF-A, VEGF-B und PlGF bindet und ihre Interaktion mit VEGFR-1 und -2 verhindert. Ein antiangiogener Wirkstoff, der in flüssiger Form langsam intravenös (in eine Vene) verabreicht wird.29